Yamaha b2

Yamaha b2*
Werbung

Das Yamaha b2 stammt aus Yamaha’s b-Serie und ist der etwas größere Bruder des Yamaha b1.

Im folgenden Beitrag wird dieses Klavier näher vorgestellt.

Was ist drin? – Materialien und Verarbeitung

Fast alle Bauteile des Yamaha b2* werden von Yamaha in eigenen Werken selbst hergestellt.

Die Tasten bestehen aus Sitka-Fichtenholz, welches zwischen 6 und 24 Monaten getrocknet wird. Sie sind relativ unanfällig gegen Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit. Die Mechanikteile sind größtenteils aus Ahorn. Sie sollen besonders präzise und langlebig sein. Der Resonanzboden ist aus Schichtholz gefertigt und mit Fichtenholzfurnier eingefasst. Laut Yamaha ist er äußerst strapazierfähig und rissbeständig.

Die Stahlsaiten sind die gleichen, die auch bei den Klavieren der U-Serie verbaut werden.

Das Yamaha b2 wirkt insgesamt qualitativ hochwertig.

Wie hört es sich an? – Der Klang

Der Klang des Yamaha b2 ist angenehm und voll.

Ist es das Geld wert? – Preis/Leistung

Dieses Klavier eignet sich gut für ambitionierte Spiel-Einsteiger. Es verbindet gute Qualität und guten Klang mit einem günstigen Preis.

Das Preis-/Leistungsverhältnis kann als sehr gut bezeichnet werden.

Warum sollte ich es kaufen? – Fazit

Das Yamaha b2* ist ein Einsteigerinstrument von guter Qualität und mit gutem Klang zu einem günstigen Preis. Doch auch für fortgeschrittene Spieler mit kleinerem Geldbeutel ist es eine Alternative zu teureren Instrumenten.

Yamaha b2

Yamaha b2
9.2

Materialien und Verarbeitung

9/10

Klang

9/10

für Anfänger

10/10

für Fortgeschrittene

8/10

Preis/Leistung

10/10

Eigenschaften

  • 194 kg
  • 88 Tasten
  • 3 Pedale
  • Maße cm: 113 x 149 x 53

Besonderheiten

  • für ambitionierte Einsteiger